P-Seminar-Erdkunde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
 
 
 




Wer sind wir?

Wir sind das P-Seminar Natur- und Heimatfotografie der diesjährigen 12. Klasse des Max-Josef-Stifts. Dies ist ein staatliches musisch/sprachliches Mädchengymnasium mit integriertem Internat und Tagesheim in München-Bogenhausen. Im Zuge der gymnasialen Oberstufe kann jede Schülerin ein Seminar wählen, in dem über ein Jahr hinweg ein Projektziel verwirklicht werden soll, um Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Selbstorganisation und Zeitmanagement zu festigen. „Schönheit liegt im Auge des Betrachters und des Objektivs - Fotografisches Entdecken der schönen, sich verändernden Heimat“ lautet der Titel unseres Seminares, dessen Leitfach Geographie beziehungsweise Umweltbildung ist.


 
 
 
 
 



Was machen wir?


Da der Heimatbegriff für jeden Menschen eine andere Bedeutung hat, möchten wir mit unserem Projekt möglichst viele verschiedene Aspekte der Heimat durch Fotografie und dazugehörige Texte ausdrücken. Zudem ist es uns wichtig, zu zeigen, dass sich Heimat nicht nur in der Gestalt eines Ortes, wie es die traditionelle Auslegung des Heimatbegriffs möglicherweise impliziert, sondern auch in Sinneseindrücken, Personen oder Erinnerungen zeigt. Besonderen Fokus legen wir dabei auf Heimatlosigkeit in Bezug auf die Flüchtlingsproblematik, zweite Heimaten, Heimat als Rückzugsort, Heimat als Gefühl, sowie Heimat aus dem Blickwinkel verschiedener Altersgruppen und damit auch unser persönlicher Blick auf Heimat. Das Ziel unseres Seminares ist es unsere Arbeit schlussendlich im Januar 2016 in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentieren zu können und sie somit einer breiten Masse zugänglich zu machen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü